Stoffwindeln für Anfänger – Gastartikel

Eva-Maria von Stoffwindel – Welt hat für HappyBabys einen weiteren Gastartikel verfasst. Hier könnt ihr alles rund um die moderne Stoffwindel erfahren. Eva-Maria beschreibt nicht nur, wie ihr mit den Stoffwindeln am besten startet, sondern auch, welche unterschiedlichen Varianten es gibt. Ich wünsche euch viel Spaß mit diesem sehr informativen Artikel.

Stoffwindeln – für Anfänger

Immer öfter lesen wir von Stoffwindeln und mittlerweile hat es sich auch rumgesprochen, dass es nicht nur das alte System mit den Mullwindeln zum Falten gibt, sondern auch bunte, schöne Stoffwindeln, die genauso „einfach“ zu handhaben sind wie Wegwerfwindeln.

Ja, es gibt sie: Wahnsinnig viele, wunderschöne Stoffwindeln in den unterschiedlichsten Varianten und sie sind nicht nur etwas für Öko-Freaks. Denn neben dem wichtigen Aspekt des Umweltschutzes könnt ihr hier auch jede Menge Geld sparen. Und gesünder für Babys Haut sind sie sowieso.

Trotzdem sind viele Eltern schnell abgeschreckt und verwirrt, wenn sie sich die ersten Informationen im Internet geholt haben. Es gibt mittlerweile so viele verschiedene Marken, so viele verschiedene Typen. Doch was braucht ihr wirklich ? Wie viele braucht ihr? Und gibt es sowas wie die ultimative Stoffwindel? Mit diesem Artikel möchte ich euch ein paar kompakte und übersichtliche Informationen geben, die euch bei dem entspannten Start mit Stoffwindeln unterstützen.

Stoffwindeln neu entdecken

Eines kann von vornherein gesagt werden: Die Zeiten des komplizierten Wickelns von Stoffwindeln sind längst vorbei. Die heutigen Stoffwindel sind modern, sehen wirklich niedlich aus und entsprechen den Anforderungen an einen zeitgemäßen Lifestyle. Wie heißt es so schön? – Wer die Wahl hat, hat die Qual! Auch wenn es viele schöne Motive gibt, sollte das nicht der entscheidende Punkt für die Auswahl einer bestimmten Stoffwindel sein. Als erstes solltet ihr eine Stoffwindel-Beratung machen oder euch vorab anderweitig über die verschiedenen Arten informieren, um eine gute Wahl treffen zu können. Hier gibt es kein Patentrezept, keine ultimative Windel, die für alle gleichermaßen passt. Jede Familie, jedes Baby ist anders und darauf sollte ihr auch individuell eingehen.

Die Größen

Grundsätzlich gibt es Ein-Grössen-Windeln, sogenannte One-Size-Windeln. Diese passen über die gesamte Wickelzeit – das ist bei den meisten Herstellern von etwa vier bis sechzehn Kilo. Durch Snaps (Druckknöpfe) können Sie individuell angepasst werden. Sie passen immer, aber nie ganz richtig. Dafür kauft man sie nur einmal und hat für die gesamte Wickelzeit ausgesorgt. Als Alternative dazu könnt ihr euch auch für Mehr-Grössen-Windeln entscheiden. Je nach Marke gibt es dann zwei bis vier verschiedene Größen. Newborn, oder auch Grösse S, M und manche haben sogar noch L oder XL.
Der Vorteil ist definitiv, dass sie besser passen, allerdings ist die Anschaffung natürlich auch kostspieliger. Ein Kompromiss kann an dieser Stelle sein, einen Großteil der Windeln in One-Size zu kaufen und nur fünf bis sieben Stück in einer Newborn-Größe. Da ihr am Anfang ohnehin mehr Windeln benötigt als später, könnt ihr die Newborn-Windeln dann später verkaufen oder fürs nächste Kind aufbewahren.

Die Verschlüsse

Auch die Wahl des Verschlusses sollte gut überlegt sein. Vorallem wenn ihr euch für One-Size-Windeln entscheidet. Da habt ihr die Wahl zwischen Klett- und Snapverschluss (Druckknöpfe).
Der Klettverschluss hat den Vorteil das er der Wegwerfwindel am ähnlichsten ist. Das ist auch der Grund warum viele Eltern ihn am Anfang bevorzugen. Er ist einfach zu öffnen und kann genau auf der gewünschten Position geschlossen werden. Der Nachteil ist, dass ihr darauf achten müsst, ihn vor dem Waschen mittels Gegenklett zu schliessen. Der Verschluss verschleißt natürlich schneller als die Snapverschlüsse. Ausserdem sind die Kleinen nach einiger Zeit im Stande den Klettverschluss selbstständig zu öffnen. Das kann sich zum Problem entwickeln, besonders wenn das Kind lieber windelfrei wäre, aber noch nicht aufs Töpfchen geht.
Da ist es mit dem Snapverschluss schon einfacher. Diesen können kleine Kinder noch nicht so leicht öffnen. Allerdings haben Sie den Nachteil, dass durch die vorgegebene Position der Snaps, die Größe nicht so individuell eingestellt werden kann.

Die Windelarten

Ein-Höschen-Systeme:

Windelarten gibt es sehr viele, dadurch kann es sein, dass ihr zunächst ein wenig verwirrt sein.

Stoffwindeln - Totsbots All-in-One

Stoffwindeln – Totsbots All-in-One

Der Wegwerfwindel am ähnlichsten ist die All-in-One (AIO). Hier habt ihr eine komplette Windel mit eingenähten Einlagen. Sehr praktisch für alle, die es wirklich so einfach wie mit den Wegwerfwindeln haben möchten. Allerdings habt ihr dadurch auch viel Wäsche, da jedes mal die komplette Windel gewaschen werden muss. Bei Pocketwindeln bzw. Taschenwindeln gibt es immer eine Öffnung in der die Saugeinlage eingelegt werden kann. Zum Waschen wird diese dann wieder entfernt damit die Windel schneller trocken wird. Aber auch hierbei muss immer beides gewaschen werden.

2-Höschen-Syteme
Huda Höschenwindel mit Schlupfüberhose

Stoffwindeln – Huda Höschenwindel mit Schlupfüberhose

Höschenwindeln, sind die beliebtesten Nachtwindeln. Dabei handelt es sich um reine Stoffwindeln, daher benötigt ihr immer auch eine Überhose. Früher sehr beliebt und jetzt wieder im Kommen sind auch die Prefolds – das sind vorgefaltete Stoffeinlagen. Für euer Neugeborenes könnt ihr sie so falten, dass ihr sie mit einem Snappi als Windel verwenden könnt. Oder ihr gebt sie einfach als Einlage in eine Überhose. Am besten nutzt ihr hierfür eine mit Laschen, damit sie nicht verrutschen.
Stick- oder Bindewindeln gibt es auch. Sie erfordern etwas Geschick beim anlegen und werden mittels den Bändern oder eines Snappi geschlossen. Auch hier braucht ihr darüber eine Überhose.

Ganz klassisch könnt ihr natürlich auch mit Mullwindeln wickeln. Für diese gibt es verschiedene Falttechniken und auch hier benötigt ihr eine Überhose. Mullwindeln haben aber den Vorteil, dass sie auch ausgekocht werden können und – da sie so dünn sind – rasch trocknen. Ausserdem ist es eine der günstigsten Wickelarten

Überhosen:
Habt ihr erst mal die richtige Windel ausgewählt, solltet ihr noch die passende Überhose aussuchen, falls ihr euch nicht für ein Ein-Höschen-Modell wie die AIO entschieden habt.
Hier habt ihr ebenfalls die Wahl zwischen diversen Modellen aus PUL oder Flecce mit Klett- oder Snapverschluss oder Schlupfüberhosen, auch aus PUL mit Fleece oder Wolle. Jede hat Ihre Vor- und Nachteile. Auch hier ist eine Beratung empfehlenswert.

2in1 Systeme
Blümchen 2in1 Windel Zoo

Stoffwindeln – Blümchen 2in1 Windel Zoo

Diese Windeln vereinen das Ein-Höschen-System mit dem 2 -Höschen-System. Hierbei gibt es eine wasserdichte Überhose, in der Saugeinlagen eingeknöpft, eingeklettet oder schlicht und einfach eingelegt werden. Das hat den Vorteil, dass ihr nur die Saugeinlage wechseln müsst und die Überhose nur dann, wenn sie schmutzig geworden ist.

Bamboolik AI2-Windel

Stoffwindeln – Bamboolik AI2-Windel

Sehr ähnlich zu den AIO sind auch die Snap-in-One = SIO, bei denen die Einlagen mittels Snaps angebracht werden können. Hierbei braucht ihr die Überhose nicht mitzuwaschen, wenn diese sauber geblieben ist. Auch bei All-in-Two = AI2 und All-in-3 = AI3 können die Einlagen (1-2) eingeknöpft werden und gegebenenfalls separat gewaschen.

Hybridwindeln

Hybridwindeln sind eine Besonderheit bei den Stoffwindeln. Hierbei besteht die Möglichkeit Wegwerfeinlagen zu benutzen. Vorallem für Eltern die viel mit Ihrem Baby unterwegs sind und nicht immer eine Waschmöglichkeit haben, ist das eine beliebte Variante, um die Wegwerfwindeln zu vermeiden.

Wie viele Stoffwindeln benötige ich ?

Das hängt davon ab wie oft ihr waschen möchtet und für welches System ihr euch entschieden habt. Generell lässt sich aber folgendes sagen:
Wenn ihr mit AIO und Höschenwindeln wickelt, habt ihr relativ schnell viel Wäsche. Wenn ihr euch für ein System mit Überhose und Einlagen entschieden habt, generiert ihr im gleichen Zeitraum wesentlich weniger Wäsche in Bezug auf das Volumen.
Egal für welches System ihr euch entscheidet, ihr solltet immer auch die Trocknungszeiten der Windeln berücksichtigen. Benötigt ihr beispielsweise zehn AIO Windeln pro Tag, dann solltet ihr mindestens 20 Stück kaufen wenn ihr jeden Tag wascht und etwa 25 bis 30 Stück wenn ihr jeden zweiten Tag wascht. Das ist natürlich ein bisschen abhängig davon, wie schnell die Windeln bei euch zu Hause trocknen. Je älter das Kind ist, desto weniger Windeln braucht ihr aber pro Tag und es reichen dann oft sechs bis acht Windeln am Tag. Auf jeden Fall solltet ihr euch immer noch ein paar zusätzliche Einlagen für ausscheidungsreichere Zeiten kaufen. Dazu gehört beispielsweise das Zahnen – hier wird häufig eine höhere Saugkraft benötigt, als es normalerweise der Fall ist.

Stoffwindeln – Nützliches Zubehör

Wegwerf-Vlies benötigt ihr in den ersten Monaten eigentlich nicht, außer ihr verwendet Cremes oder Öl. Dann solltet ihr ein Wegwerf-Vlies zwischen Po und  Stoffwindel einlegen, damit die Stoffwindeln ihre Saugfähigkeit behalten. Ansonsten wird es nicht benötigt, da der Muttermilchstuhl wasserlöslich ist und einfach ausgewaschen wird.

Fleece leitet die Flüssigkeit direkt in die Windel weiter und sorgt dafür das der Po des Babys trocken bleibt. In vielen All-in-One-Windeln und Taschenwindeln ist dieser Futterstoff schon eingearbeitet. Bei den anderen kann man das Fleece als zusätzliche Einlage dazu kaufen. Besonders wenn das Baby schnell einen roten Po bekommt und empfindlich auf die Nässe reagiert, solltet ihr diese zusätzliche Einlage verwenden.

Wenn ihr mit Stoffwindeln wickelt,  benötigt ihr auch unbedingt mindestens ein Wetbag – Ich empfehle ein großes für Zuhause. Es ist platzsparender als eine Windeltonne und so habt ihr auch gleich eines für den Urlaub oder wenn ihr übers Wochenende wegfahrt. Ausserdem benötigt ihr noch zusätzlich ein kleines Wetbag für unterwegs, um die dreckigen Windeln darin geruchs- und auslaufsicher aufzubewahren. Eine Auswahl findet Ihr z.B. hier in meinem Shop.

Was ich allen Eltern empfehlen kann, auch jenen die (noch) mit Wegwerfwindeln wickeln, ist das folgende Zubehör:

Stofftücher aus Baumwolle und Bambus: Einfach nass machen und schon habt ihr perfekte Feuchttücher, ohne die ganzen chemischen Inhaltsstoffe. Wer gerne ein komplettes Set will kann z.B.
das von Cheeky Wipes kaufen. Achtung:  Wenn ihr euch Stofftücher mit Öl selber macht, sollten diese nicht gemeinsam mit den Stoffwindeln gewaschen werden, da das Öl die Fasern der Windeln verklebt und die Saugfähigkeit beeinträchtigt.

Waschbare Wickelunterlage

Waschbare Wickelunterlage

Waschbare Wickelunterlagen sehen nicht nur süß aus, sondern sind auch sehr praktisch. Egal ob zum Wickeln zu Hause oder für unterwegs, als Unterlage für die Babymassage oder später als Nässeschutz im Bett. Diese einmalige Investition lohnt sich.

Einige abschließende Worte

Das wichtigste ist, dass ihr euch von den vielen Informationen nicht einschüchtern lasst. Eine gute Beratung oder ein Windel-Workshop kann bei der ersten Auswahl enorm helfen. Und letztendlich kommt es dann immer darauf an, womit sich Baby und Eltern am wohlsten fühlen. Das muss nicht unbedingt die Windel sein, für die ihr euch in der Schwangerschaft entschieden habt 😉

Daher empfehle ich euch neben der Beratung auch ein Testpaket auszuprobieren oder dass ihr euch nach einer ersten Auswahl ein gemixtes Paket zusammen stellt. Vor allem wenn ihr vor der Geburt einkauft und von Beginn an mit Stoffwindeln wickeln wollt, ist es sinnvoll euch ein paar verschiedene Modelle zu nehmen. Die Schnitte sind teilweise unterschiedlich und ihr könnt vorher nicht wissen, welcher besser wäre. Dieses Problem habt ihr beispielsweise beim Wickeln mit Mullwindeln oder Prefolds nicht, da diese individuell gefalten werden. Aber vielen Stoffwindel-Eltern macht das Ausprobieren der verschiedenen Windeln ohnehin Spass. Was passt bleibt, was nicht passt wird weiterverkauft oder getauscht.

Bei mir war es nicht anders. In der Schwangerschaft hatte ich einen Workshop besucht und mich für eine AIO-Windel entschieden, weil sie super süß ausgesehen hat und auch für den Papa einfach zu wickeln war. Diese war aber dann doch nicht das Richtige für uns. Zum Glück hatten wir schon damals trotzdem einen Mix aus verschiedenen Marken gekauft. Jetzt wickeln wir mit Höschenwindel und Schlupfüberhose. Das hält dicht und mein Kleiner fühlt sich darin sichtlich wohl – und das ist die Hauptsache für mich. Auch der Papa war dann schnell davon überzeugt, dass das einfach das bessere System für uns ist.
Wie bei allen Dingen solltet ihr euch als Eltern nicht von all den Fakten und Berichten zu sehr verwirren lassen. Bei manchen Windeln fühlt es sich einfach „richtig“ an und manche mag man von Beginn an nicht. Wer also nach allen Infos und dem Testen noch nicht ganz sicher ist sollte sich einfach auf sein Gefühl verlassen und das nehmen womit sich Eltern und Baby am wohlsten fühlen.

Wenn ihr Fragen zum Wickeln mit Stoffwindeln habt, dann kontaktiert mich gerne über meine Homepage! Ich freue mich auf euch!

stoffwindel-welt

Über den Autor

Ich bin 35 Jahre alt, Mutter eines wundervollen 15 Monate alten Sohnes und Besitzerin der Stoffwindel-Welt.Ein gesundes, glückliches Leben sind mir wichtig und das sollte für meinen Sohn von Beginn an so sein. Deshalb war von Anfang an klar das wir ihn mit möglichst wenig Chemie in Kontakt bringen wollen und daher mit Stoffwindeln wickeln. Die Praxis und der Vergleich mit den Wegwerfwindeln hat mich dann entgültig überzeugt das ich das richtige tute. Meine Begeisterung für die Stoffwindeln ist so gross dass ich kurzerhand die Ausbildung zur Stoffwindelberaterin gemacht und auch einen Shop mit Stoffwindeln aus aller Welt gegründet habe.

stoffwindel-welt

Über uns stoffwindel-welt

Ich bin 35 Jahre alt, Mutter eines wundervollen 15 Monate alten Sohnes und Besitzerin der Stoffwindel-Welt.Ein gesundes, glückliches Leben sind mir wichtig und das sollte für meinen Sohn von Beginn an so sein. Deshalb war von Anfang an klar das wir ihn mit möglichst wenig Chemie in Kontakt bringen wollen und daher mit Stoffwindeln wickeln. Die Praxis und der Vergleich mit den Wegwerfwindeln hat mich dann entgültig überzeugt das ich das richtige tute. Meine Begeisterung für die Stoffwindeln ist so gross dass ich kurzerhand die Ausbildung zur Stoffwindelberaterin gemacht und auch einen Shop mit Stoffwindeln aus aller Welt gegründet habe.

Verfasse einen Kommentar

Schreibe den ersten Kommentar!

Benachrichtigung von
avatar
wpDiscuz