Das Leben mit Kleinkind…

IMG_8870

Mein Sohn im Wattenmeer. Höchste Konzentration und absolut im Hier und Jetzt!1

Nächste Woche wird mein Kind schon zwei Jahre alt…! Es ist unglaublich, wie die Zeit vergeht. Wenn ich ihn mir manchmal anschaue, ist die Geburt noch so präsent und es kommt mir vor, als sei es gestern gewesen.

Aber die Realität ist eine andere. Vor mir steht ein kleiner Junge, der genau weiß, was er will…oder auch nicht. Und dieses nicht-wollen tut er auch lautstark kund, wenn er gerade völlig anderer Meinung ist, als ich es bin. Dann liegt er auch schon einmal auf dem Boden, windet sich und brüllt laut „NEIN“. Diese Situationen kommen nicht so häufig vor, aber hin und wieder halt eben schon. Und wenn er dann so da liegt, dann durchflutet mich wirklich tiefe Liebe zu ihm. Er ist so voller Energie, ein Bündel der Kraft und er hat einen unglaublichen Willen. Dieses genaue Wissen, was er will, beeindruckt mich immer wieder zutiefst. Wie oft zweifeln wir,überlegen hin und her, welche Entscheidung nun die richtige ist, grübeln und zerdenken? Ein Kleinkind tut das niemals. Er ist immer im Hier und Jetzt! Er hat ein Bedürfnis und er will es SOFORT. Natürlich gehört es zum Größer werden dazu, dass wir lernen, unsere Bedürfnisse ein wenig zu regulieren. Sonst würde es schwierig werden in unserer Gesellschaft. Aber ist es nicht bewundernswert immer genau zu wissen, was man möchte? Können wir an dieser Stelle nicht viel von unseren Kleinen lernen? Einfach mal in uns reinfühlen und dem ersten Impuls folgen… auch wenn andere das vielleicht lächerlich oder dumm finden könnten? Tut es nicht jedem von uns gut, einfach mal wieder Kind zu sein und sich seine Bedürfnisse zu befriedigen oder ihre Erfüllung von jemand anderem einzufordern?

Vielleicht sollten wir das schreiende Kind nicht so sehr als Belastung sehen, sondern als einen wunderbaren Lehrmeister im Umgang mit unseren eigenen Bedürfnissen? Manchmal hilft es, wenn wir unseren Blickwinkel ein wenig verändern und schon bekommt eine Situation einen völlig neuen Charakter. Unsere Kinder sind wundervoll, es ist ein Geschenk, dass sie da sind. Auch in anstrengenden Zeiten ist es wichtig, das einem bewusst ist, dass sie sich nicht so verhalten, um uns zu ärgern. Sie können mit ihren Gefühlen einfach noch nicht besser umgehen und sind nicht in der Lage ihre Bedürfnisse zu regulieren. Wir sollten ihnen, in diesem „Gefühlschaos“ beistehen und sie begleiten, anstatt sie zu entwerten und beispielsweise zu sagen „du nervst mich“. Eine solche Aussage verletzt und schwächt die Identitätsbildung unserer Kleinen. Wenn sie das Gefühl haben, dass sie geliebt werden, auch wenn sie gerade unangepasst sind, dann stärkt es unsere Kinder. Was wünschen wir uns mehr, als starke kleine Menschen, die wissen, was sie wollen bzw. nicht wollen?

Wir legen heute die Basis und es ist unsere Verantwortung als Eltern unsere Kinder bestmöglich zu unterstützen. Es ist wichtig, unseren Kindern diese tiefe Gabe zu erhalten. Sie wissen ganz automatisch, was gut für sie ist.

Ich wünsche allen Mamas viel Kraft dabei und seid nicht zu streng mit euch. Jeder hat mal einen Tag, an dem er nicht entspannt ist. Das ist normal und menschlich. Nur es sollte nicht die Regel sein, dann wäre es wichtig zu schauen, an welchen Stellen im Leben etwas nicht gut läuft und für Veränderung sorgen.

Ich wünsche euch einen sonnigen und entspannten Sonntag mit euren Kindern!

Alles Liebe, eure Kira!

Nimm jetzt an der FEBuB - der ersten Familienkonferenz für Elternschaft, Bindung und Beziehung - teil und sichere dir dein Ticket!

...achso, noch etwas: Wenn Dir der Beitrag gut gefallen hat, freue ich mich natürlich immer darüber, wenn Du ihn auf Facebook, Twitter oder Pinterest teilst ;-):

Um stets über neue Beiträge, Angebote, Aktionen, kostenlose Downloads, uvm. informiert zu bleiben, kannst Du HappyBabys-Bindung auch ganz einfach auf Facebook und Youtube folgen:

Beitrag im druckerfreundlichen Format anzeigen

Quellen

  1. Foto von Simon Schlesinger
Kira.Schlesinger

Über den Autor

Kira Schlesinger ist Sozialpädagogin und Mutter. Sie interessiert sich insbesondere für bedürfnisorientierte Erziehung und hat sich intensiv in diesem Bereich weitergebildet. Eines ihrer Kernanliegen ist es (werdende) Eltern im sicheren Umgang mit ihren Kindern zu unterstützen. Ausbildungen zur Trage- und Stillberaterin, zahlreiche Fortbildungen im Coaching Bereich und ihr Erfahrungsschatz bilden die Grundlage für realitätsnahe und alltags orientierte Beratung...mehr

Kira.Schlesinger

Über uns Kira.Schlesinger

Kira Schlesinger ist Sozialpädagogin und Mutter. Sie interessiert sich insbesondere für bedürfnisorientierte Erziehung und hat sich intensiv in diesem Bereich weitergebildet. Eines ihrer Kernanliegen ist es (werdende) Eltern im sicheren Umgang mit ihren Kindern zu unterstützen. Ausbildungen zur Trage- und Stillberaterin, zahlreiche Fortbildungen im Coaching Bereich und ihr Erfahrungsschatz bilden die Grundlage für realitätsnahe und alltags orientierte Beratung...mehr

Verfasse einen Kommentar

Schreibe den ersten Kommentar!

Benachrichtigung von
avatar
wpDiscuz